Schubert in Gastein

Schubert_zugeschnitten Gesänge der Geister über den Wassern „Die Sonne verdunkelt sich und die schweren Wolken ziehen über die schwarzen Berge wie Nebelgeister dahin“, schrieb Franz Schubert von der Reise durch das Salzburger Land an seinen Bruder Ferdinand. „Alles [ist] von einer unabsehbaren Reihe von den höchsten Bergen umschlossen, als wären sie die Wächter dieses himmlischen Thals.“ Selbst in Briefen vermischte der romantische Musiker das Erlebnis der irdischen Natur mit Erscheinungen aus einer übersinnlichen Welt.

Gastein Logo NuernbergerVersicherung  EuropäischerHof  Salzburg Land  Wedl   SalzburgWohnbau   Piffer  CQ Logo_pos_4c_IC